...
Bild: Kinder-11
20150914

Elternarbeit

Die Traumkiste ist eine Elterninitiative. Für die Aufrechterhaltung des Kindergartens ist es erforderlich, dass die Eltern ausgewählte bzw. notwendige Leistungen, wie z. B. Vorstandsarbeit, Gartenarbeit, Wäschedienst, Planung von Festen und vieles mehr in Eigenleistung bzw. Elternarbeit erbringen. Für jedes Kindergartenjahr und Kind sind 10 h Elternarbeit zu leisten. Für alleinerziehende Mütter oder Väter nur 5 h.

Die Verpflichtung zur Elternarbeit ist Bestandteil des Betreuungsvertrages.

Zur Zusammenarbeit zählen auch Elternabende, die die Möglichkeit bieten, den Kindergartenalltag mit zu gestalten und zu organisieren. Einmal im Jahr werden hier die Elternvertreter gewählt. Sie vertreten die Interessen der Kinder und Eltern in der Gruppe und versuchen, den Kontakt der Eltern untereinander zu fördern, z. B. durch einen "Elternstammtisch". In unregelmäßigen Abständen finden aber auch themenbezogene Elternabende statt.